Forschungsverbund Agrarökosysteme München
Wege zu einer umweltschonenden Landwirtschaft


Kontaktadressen
FAM-Sekretariat
GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit GmbH
Neuherberg, Ingolstädter Landstraße 1
PD Dr. Peter Schröder
85764 Neuherberg
Tel.: 089/3187-4056
Fax : 089/3187-3382
E-Mail: peter.schroeder@gsf.de
FAM-Versuchsstation
TU München Freising-Weihenstephan
Versuchsstation Klostergut Scheyern
Prielhof 1
85298 Scheyern
Tel.: 08441/8092-0
Fax : 08841/8092-92
E-Mail: gerl@weihenstephan.de

Besucherinformation Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des FAM beantworten gerne ihre Fragen zum Projekt und den daraus resultierenden Ergebnissen. Für Besuchergruppen werden Führungen auf dem Versuchsgut und im Labor angeboten.

Finanzierung Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) unterstützt das Projekt seit dem 1.1.1990 als Zentrum für Ökosystemforschung. Der Freistaat Bayern (Ministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst) hat die Pacht- und Bewirtschaftungskosten für das Versuchsgut für 15 Jahre übernommen. Das GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit und die Technische Universität München Freising-Weihenstephan bringen erhebliche Eigenmittel in das Forschungsvorhaben ein.
Der FAM ist in das internationale ökologische Forschungsprogramm der UNESCO "Man and the Biosphere" (MaB) eingebunden.

Ziel des FAM ist es, in einem langfristigen Versuch die ökologischen Folgen von zwei unterschiedlichen Bewirtschaftungssystemen in einem Landschaftsausschnitt zu untersuchen. Dabei sollen Wege der Landbewirtschaftung aufgezeigt werden, die wirtschaftliche Landnutzung mit der Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Lebensgrundlagen unserer Agrarlandschaft zu vereinen.

Nächste Seite